STUDIE

Zentrales Thema der Studie ist die Beziehung von Menschen zu zukünftigen Technologien. Der Fokus liegt auf den gesellschaftlichen Spannungsfeldern, die durch die zunehmende technologische Vernetzung hervorgerufen werden, sowie den Chancen und Risiken, die sich daraus ergeben. Die Studie greift dabei wichtige Fragen der aktuellen Debatte auf, wie z.B.: nach den Konsequenzen der Einführung neuer Technologien für den Alltag und den daran gebundenen Hoffnungen, Visionen und Ängsten.

Um diesen und anderen Fragen gerecht werden zu können, hat MLOVE mit Hilfe der Beratung VISITOR FIRST ein spezielles Forschungsmodell entwickelt, das auf der Methode der Ethnografie basiert. Zentrale Elemente dieser qualitativen Forschungsmethode sind Tiefeninterviews und teilnehmende Beobachtung. Für die Vorstudie wurden insgesamt zwölf internationale Expertinnen und Experten in Einzelinterviews befragt. Weitere Beobachtungen und Erhebungen wurden während des ConFestivals 2015 sowie des MLOVE Teen Camps gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über MLOVE 

Als global agierendes Unternehmen bringt MLOVE regelmäßig Geschäftsführer, Entscheider auf oberster Ebene sowie innovative Köpfe von internationalen Startups, Unternehmen und Einrichtungen aus zahlreichen Disziplinen zusammen. Ziel ist es, Wissen zu teilen, von einander zu lernen und gegenseitig Ideen zu entwickeln, die dem eigenen Geschäft oder Vorhaben helfen können. Grundlage dafür sind aufkommende Technologien und Konzepte wie z.B. die vernetzte Mobilität, das Internet der Dinge oder Smart Cities.

 

Über visitor First

VISITOR FIRST ist eine Unternehmensberatung für Thick Data. Wir unterstützen Unternehmen, Startups und den öffentlichen Sektor, um Produkte, Marken und Erlebnisse zu optimieren und neu zu entwickeln. Wir definieren die Hoffnungen, Sorgen, Erwartungen und Träume Ihrer Kunden und können so zielgenau deren Bedürfnisse ableiten. Wir fragen nach dem Warum und erkennen hinter den Datenmassen, um wen es wirklich geht: den Menschen.