FACHARTIKEL

Produktanalysen für Startups können Finanzierungen sichern

Produktanalysen für Startups können Finanzierungen sichern

von Felix M. Wieduwilt

Wir alle kennen sie und nutzen fast regelmäßig ihre Dienste oder Produkte. Startups sind als Sonderform der digitalen Unternehmungen in jeder internationalen Stadt omnipräsent. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2015 3,1 Milliarden Euro in Startups investiert. Wer einen Investor überzeugen will, der muss schon sehr gute Argumente hervorbringen, dass gerade sein/ihr Startup durch die Decke gehen wird und in zehn Jahren ertragreich läuft.

Von Big Data und Thick Data

Von Big Data und Thick Data

Von Big Data und Thick Data – die Potentiale ethnologischer Forschung für Big Data Analysen

von Katharina v. Sohlern

Ob im Bereich der Gesundheitsversorgung, der Politik oder im Marketing, Big Data verspricht unser Leben effizienter, individualisierter und organisierter zu machen. Aber was ist es genau, das die „Massendaten“ in Unternehmen, Institutionen und unseren Leben verändern?

 

Touchpoints und Erlebnisse in der Mixed Reality

Touchpoints und Erlebnisse in der Mixed Reality

von Felix M. Wieduwilt 

Wenn wir zukünftig über Bedürfnisse von Kunden sprechen und deren Erlebnisse von Produkten und Dienstleistungen optimieren wollen, dann müssen wir unseren Fokus auch auf die Mixed Reality legen. Waren Produkte bis vor einigen Jahren noch für den Kunden auf der einen Ebene der Offline-Welt anzutreffen, haben sich die Gegebenheiten seit der Einführung des Laptops, der Smartphones und weiterer tragbarer Geräte grundlegend geändert. Zur physischen Welt haben sich plötzlich zwei weitere Welten und damit Ebenen aufgespannt, in denen sich Konsumenten aufhalten können. Es sind die virtuelle Welt und die augmentierte Welt hinzugekommen, die die offline Welt um Erfahrungsebenen erweitern.

Erfolgreiche Unternehmen brauchen ein positives Besuchererlebnis

von Felix M. Wieduwilt

Wenn Unternehmen ihre Dienstleistungen oder Produkte anbieten, werben sie mit dem Versprechen, einen konkreten Nutzen zu verkaufen. Wer keinen Nutzen bieten kann, hat schnell ein Problem. So kaufen wir z.B. einen Nagel nicht, weil wir Nägel besonders toll finden, sondern weil wir ein Bild an die Wand hängen oder zwei Hölzer zusammenzufügen wollen.

Intelligente Leitsysteme als Erfolgsfaktor

von Diana Beata Krüger

 

Ist der Weg das Ziel?

Vielen kommt dieser Plan sicherlich bekannt vor: Sie wollten zu Peng, dort vor allem XY sehen, sich auf jeden Fall über Dies & Das informieren, vielleicht noch schnell Herrn Jedermann treffen und so weiter. Aber dann kam alles ganz anders: Erst mal haben Sie sich im Kreis gedreht, dann ewig nicht gefunden, was Sie eigentlich sehen wollten, dann gar nicht das erfahren, was Sie eigentlich wissen wollten und der wichtige Herr Jedermann war nun auch schon lange wieder weg – Frust, lahme Füße und Desinteresse breiteten sich aus! Obwohl eigentlich alles da war und Sie dem Leitsystem auf ihrem Smartphone doch brav gefolgt sind... Was war passiert?